Roman Rufener Image
Roman Rufener

Heizungsinstallateur EFZ

Roman Rufener, 24

Weil auch ich gerne warm habe im Winter, sorge ich beruflich gleich selber dafür.
Interview jetzt ansehen:
Heizungsinstallateur Roman Rufener erzählt über seinen Beruf
Lieblings-Stärken

Diese Lieblings-Stärken helfen mir in meinem Beruf

Flexibel

„Flexible“ Menschen können sich schnell und problemlos an veränderte Umstände und Anforderungen in ihrer Umwelt anpassen. Sie sind wendig in ihren Überlegungen und beweglich in ihren Entscheidungen.

Kreativ

Das Wort Kreativität beschreibt die Eigenschaft eines Menschen, schöpferisch oder gestalterisch tätig zu sein. Kreativität ist nicht etwas, was allein den verschiedenen Bereichen der Kunst zuzuordnen ist. „Kreativ“ kann ein Mensch in den unterschiedlichsten Bereichen sein, z.B. beim Einrichten des eigenen Zimmers oder bei der Zusammenstellung seines Outfits.

Sozial

„Soziale“ Menschen engagieren sich für das Gemeinwohl. Sie dienen der Allgemeinheit. Sie fördern die menschlichen Beziehungen in der Gemeinschaft. Sie üben Nächstenliebe aus, setzen sich für die Schwächeren in der Gesellschaft ein, schützen, fördern und unterstützen sie. Allgemein bezeichnet man etwas als „sozial“, wenn es sich auf das Zusammenleben der Menschen in Staat und Gesellschaft bezieht.

Berufsalltag

Ein typischer Arbeitstag

Morgen
7:30 Uhr
Arbeitsbeginn

Am Morgen wird oft kurz der Tagesablauf besprochen. 

9:00 Uhr
Znüni

Eine kleine Verpflegung und eine kurze Pause, meist mit lustigen Gesprächen.

9:00 Uhr - Znüni
9:30 Uhr
Installationen/ Reparaturen

Ob neue Installationen auf Baustellen oder Reparaturen bei Kunden, es gibt immer etwas zu tun.

9:30 Uhr - Installationen/ Reparaturen
Mittag
12:00 Uhr
Mittag

Zeit für eine große Verpflegung, Energie tanken für den Nachmittag.

12:00 Uhr - Mittag
13:00 Uhr
Installationen/ Reparaturen

Weiter gehts. 

13:00 Uhr - Installationen/ Reparaturen
17:00 Uhr
Feierabend

Nach der Arbeit ist vor der Freizeit, am Freitag darf das bekannte Feierabendbier nicht fehlen.

17:00 Uhr - Feierabend
Feier­abend
Berufsweg

Mein Berufsweg

2004 - 2013
Unter- & Oberstufe
Schule Ringgenberg
2013 - 2016
Lehre als Heizungsinstallateur EFZ
Zumkehr AG/ Interlaken
2016 - 2018
Lehre als Sanitärinstallateur EFZ
Zumkehr AG/ Interlaken
2018
1. Platz, Schweizermeisterschaft
Sanitärinstallateur
2018
2. Platz, Schweizermeisterschaft
Heizungsinstallateur
2019 - 2019
Anstellung als Heizung- und Sanitärinstallateur
Wasser und Wärme Steiner AG/ Ringgenberg
2019
Anstellung als Heizung- und Sanitärinstallateur
Tschiemer + Schenkel AG/ Matten b. Interlaken
2020 - 2022
Chefmonteurs Sanitär,
Suissetec Lostorf
Zukunftsvision/Ziel
Weterbildung Sanitärmeister
Suissetec Lostorf
Zukunftsvision/Ziel
Übernahme und weiterführen des Familienbetriebs
Tschiemer + Schenkel AG/ Matten b. Interlaken
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten, die dich interessieren könnten

1. Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Durch meine Familie habe ich schon früh einblick in die Gebäudetechnik erhalten, und nach einer Schnupperlehre war ich komplett überzeugt.

Roman Rufener
2. Welche Eigenschaft muss man für diesen Beruf unbedingt mitbringen?

Das Interesse an körperlicher Arbeit und die Motivation bei anstrengender Arbeit anzupacken.

Roman Rufener
3. Was ist das Spannendste an deinem Beruf?

Das Schweissen, denn man lernt es sonst in fast keinem anderen Beruf mehr.

Roman Rufener
4. Was ist das Schwierigste an deinem Beruf?

Heizkessel und Heizungsspeicher sind oft groß und unhandlich, was bei Erneuerungen oft körperlich anstrengende Arbeiten mit sich bringt.

Roman Rufener
5. Wem würdest du diesen Beruf empfehlen?

Allen jungen Frauen und Männer die sich das Fitnessstudio am Abend sparen möchten und zudem einer zukunftssicheren und interessanten  Arbeit nachgehen wollen.

Roman Rufener
Instagram

Folge mir auf meinem Instaprofil

@the_rufi
Du kannst mir auch direkt über Instagram schreiben, wenn du Fragen hast.
Links

Weiterführende Informationen zum Beruf von Roman Rufener:

Lieblings-Stärken