Roger Krauer Image
Roger Krauer

Konstrukteur EFZ

Roger Krauer, 26

Ich mag meine Arbeit, weil ich oft Lösungen für angeblich unlösbare Aufgaben finden darf.
Interview jetzt ansehen:
Konstrukteur Roger Krauer erzählt über seinen Beruf
Lieblings-Stärken

Diese Lieblings-Stärken helfen mir in meinem Beruf

Zielstrebig

Manchmal ist es gar nicht so leicht an einem Ziel  festzuhalten, dass man einmal für sich formuliert hat. Die Arbeit auf dem Weg zum Ziel ist vielleicht anstrengend oder langweilig und eventuell ergeben sich neue, vielversprechende Alternativen. „Zielstrebige“ Menschen trotzen diesen Schwierigkeiten. Sie verfolgen konsequent ihr Ziel. Sie verlieren ihr Ziel nicht aus den Augen und arbeiten entschlossen darauf hin. Sie suchen unbeirrt den geraden Weg zum Ziel. Sie bleiben beharrlich und entschieden dran, bis sie ihr Ziel erreicht haben.

Analytisch

Wenn jemand eine Analyse durchführt, bedeutet dies, dass er etwas zunächst gedanklich und in Folge dessen eventuell auch in der Realität zerlegt. Dabei wird nicht einfach so, wahllos, sondern nach einem durchdachten Prinzip vorgegangen. Der Sinn ist meist herauszufinden, aus welchen Einzelteilen etwas zusammengesetzt ist. Wer „analytisch“ vorgeht, möchte erfahren, wie diese Einzelteile zusammenhängen, und vielleicht herausbekommen, ob alle Einzelteile funktionieren.

Komplex

Allgemein bezeichnet man etwas als „komplex“, wenn es viele verschiedene Teile umfasst und diese Teile auch noch vielfältig untereinander verknüpft sind.

Hier wird „komplex“ als Eigenschaftswort für eine Person verwendet. Es bedeutet, dass diese Person komplex denken kann. Sie erkennt, wie Systeme funktionieren, die aus vielen Einzelteilen bestehen. Die Person findet aus einer grossen Menge von Informationen genau die heraus, die sie für eine Problemlösung benötigt. Ist etwas defekt oder muss etwas verbessert werden, kann die Person systematisch eine Lösung für das Problem entwickeln.

Album Cover

Mein Motivationssong bei der Arbeit

Sultans Of Swing
Dire Straits
Berufsalltag

Ein typischer Arbeitstag

Morgen
08:00 Uhr
Daily Meeting

Zu Beginn des Tages trifft sich das Squad-Team bestehend aus Ingenieuren, Konstrukteuren, Mechaniker, Projektleiter und Logistiker täglich am Agile Board. Hier wird verhandelt welche Aufgaben des Projektes gestern abgeschlossen wurden und welche Arbeiten heute übernommen werden. Jeder wählt seine Aufgabe für den Tag selber aus und schaut, dass er diese innerhalb des Tages erledigt hat.

08:00 Uhr - Daily Meeting
08:30 Uhr
Problem analysieren und eine Lösung finden.

Mit Hilfe von Skizzen werden Ideen für eine Lösung skizziert und ausgearbeitet. Auch heute mit 3D CAD starten die meisten Lösungen doch noch mit einer Skizze von Hand oder einem Brainstorming zur Lösungsfindung.

08:30 Uhr - Problem analysieren und eine Lösung finden.
09:30 Uhr
Besprechung

Mit dem Kunden oder Auftraggeber werden die Lösungsvarianten besprochen und verglichen. Dies geschieht wöchentlich oder manchmal fast täglich in einer Telefonkonferenz oder Besprechung vor Ort. So ist der Kunde jederzeit über den Stand des Projektes informiert und kann bei Bedarf Änderungen oder Wünsche einbringen.

09:30 Uhr - Besprechung
11:30 Uhr
Express aus der Fertigung

Ein Bauteil in der Fertigung, kann die geforderten Toleranzen nicht erfüllen. Es muss abgeklärt werden, welche Auswirkungen dies auf den Prototypen oder das Serienprodukt haben kann. Je nach Auswirkung muss das Teil nachbearbeitet oder neu produziert werden.

11:30 Uhr - Express aus der Fertigung
Mittag
12:00 Uhr
Lunch

Mit den Arbeitskollegen geht’s ab in den Mittag. Hier kann es sein, dass tolle private Gespräche oder auch interessantes rund um Projekte oder technische Probleme diskutiert werden. Es ist spannend zu hören an welchen Problemen die Kollegen arbeiten und ab und zu findet man in der Pause mit Hilfe der Kollegen eine Lösung, welche man sonst nicht gefunden hätte.

12:00 Uhr - Lunch
13:00 Uhr
3D Modell erstellen

Mit Hilfe von 3D CAD Software wird auf dem Computer das Bauteil oder die Baugruppe, bestehend aus diversen Einzelteilen, modelliert. Die Lösung des Problems wird hier von der Idee auf der Skizze in ein dreidimensionales Modell überführt. Es wird kontrolliert, ob es keine Kollisionen mit anderen Teilen gibt und die geforderten Funktionen erfüllt werden.

13:00 Uhr - 3D Modell erstellen
15:00 Uhr
2D Zeichnung erstellen

Sobald das 3D Modell fertig, kontrolliert und oftmals auch dem Kunden präsentiert ist, wird eine Fertigungszeichnung zur Herstellung erstellt. Diese enthält alle relevanten Informationen, so dass der Lieferant an seiner Maschine das Bauteil oder die Baugruppe herstellen kann. 

15:00 Uhr - 2D Zeichnung erstellen
16:30 Uhr
Fertigungsunterlagen Prüfen

Zum Schluss müssen die Fertigungsunterlagen noch von einer zweiten Person Kontrolliert und Freigegeben werden. Dies wird Vier-Augen-Prinzip genannt. Es fällt praktisch jeden Tag eine Zeichnungskontrolle für einen Arbeitskollegen an, bei welcher überprüft wird ob alle Informationen auf der Zeichnung enthalten sind.

16:30 Uhr - Fertigungsunterlagen Prüfen
17:00 Uhr
Arbeiten abschliessen

Zum Schluss des Tages schliesst man alle offenen Arbeiten ab und notiert sich kurz die Punkte, welche am nächsten Tag im Daily Meeting besprochen werden sollten.

17:00 Uhr - Arbeiten abschliessen
Feier­abend
Berufsweg

Mein Berufsweg

2002 - 2008
Unter- & Oberstufe
Grossdietwil
2008 - 2014
Gymnasium,
Kantonsschule Willisau
2013
Schnupperlehre als Polymechaniker EFZ
Ammann AG
2013
Schnupperlehre als Konstrukteur EFZ
Schneeberger Lineartechnik AG
2014 - 2017
Lehre als Konstrukteur EFZ
Schneeberger Lineartechnik AG
2016
1. Platz, Schweizermeisterschaft
Konstrukteur
2017
Teilnahme Weltmeisterschaft
Konstrukteur
2017 - 2024
Anstellung als Konstrukteur
Schneeberger Lineartechnik AG
2019 - 2023
Bachelor of Science in Maschinentechnik,
Hochschule Luzern/FHZ
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten, die dich interessieren könnten

1. Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Ich bin von diesem Beruf fasziniert, da es im Bereich des Maschinenbaus ein riesiges Spektrum an Tätigkeiten und Anwendungsgebieten gibt. Es ist sehr interessant bei der Entwicklung von neuen Maschinen und Systemen mit zu helfen und später diese im Einsatz sehen zu können.

Roger Krauer
2. Welche Eigenschaft muss man für diesen Beruf unbedingt mitbringen?

Interesse an technischen Zusammenhängen und Mechanik, die Fähigkeit sich Sachen räumlich vorzustellen sowie Geduld, Ausdauer und Konzentrationsvermögen sind Eigenschaften die dieser Beruf fordert.

Roger Krauer
3. Was ist das Spannendste an deinem Beruf?

Die Montage und Inbetriebnahme eines neuen Prototypen gehört zu den spannendsten Momenten in diesem Beruf. Hier wird klar, ob während der Projektphase gute Arbeit geleistet wurde und das System ist nach monatelanger Entwicklung in der Realität zu sehen.

Roger Krauer
4. Was ist das Schwierigste an deinem Beruf?

Viele Probleme die als Konstrukteur gelöst werden müssen stehen in einem Zielkonflikt. Es ist daher immer schwierig abzuwägen, welche Lösung für das entsprechende Problem die Beste ist.

Roger Krauer
5. Wem würdest du diesen Beruf empfehlen?

Allen Jugendlichen, welche von der Technik begeistert sind und wissen wollen warum und wie etwas funktioniert.

Roger Krauer
Links

Weiterführende Informationen zum Beruf von Roger Krauer:

Lieblings-Stärken