Roberto Schulze

Elektroinstallateur EFZ

Roberto Schulze, 24

Das Wichtigste im Leben ist ... Licht ... und ein Lächeln des Kunden zu erhalten ...
Live Video-Chat
Mi
16. Sep. 2020
10:15 Uhr
Live Video-Chat
Do
17. Sep. 2020
9:00 Uhr
Live Video-Chat
Do
17. Sep. 2020
13:45 Uhr
Lieblings-Stärken

Diese Lieblings-Stärken helfen mir in meinem Beruf

Analytisch

Wenn jemand eine Analyse durchführt, bedeutet dies, dass er etwas zunächst gedanklich und in Folge dessen eventuell auch in der Realität zerlegt. Dabei wird nicht einfach so, wahllos, sondern nach einem durchdachten Prinzip vorgegangen. Der Sinn ist meist herauszufinden, aus welchen Einzelteilen etwas zusammengesetzt ist. Wer „analytisch“ vorgeht, möchte erfahren, wie diese Einzelteile zusammenhängen, und vielleicht herausbekommen, ob alle Einzelteile funktionieren.

Effektiv

„Effektiv“ zu arbeiten bedeutet so vorzugehen, dass das Ergebnis genauso ausfällt, wie man es sich vorgenommen hat. Jede Abweichung vom geplanten Ziel bedeutet, dass die Arbeit weniger effektiv ausgeführt wurde. „Effektive“ Menschen besitzen die Fähigkeit, Aufgaben wie vorgenommen zu erledigen. Sie sind Spezialisten im punktgenauen Erreichen von Zielen.

Gewissenhaft

„Gewissenhafte“ Personen gehen – bei dem was sie tun – sehr sorgfältig, genau und zielstrebig vor. Das Besondere ist, dass sie sich dabei selbst kontrollieren. Sie fühlen sich verpflichtet. Ihr Gewissen stellt hohe Ansprüche an ihr Verhalten und diesen Ansprüchen wollen sie, mit der entsprechenden Selbstdisziplin, gerecht werden.

Berufsalltag

Ein typischer Arbeitstag

Morgen
7:00 Uhr
Beginn des Arbeitstages

Zusammenkunft mit allen Elektrikern in der Firma.In der Gruppe schauen, welche Arbeiten es zu erledigen gilt, und Kunden für Terminvereinbarung anrufen. Um Hilfe bitten, wenn es Probleme mit einer Anlage gibt.

7:15 Uhr
Abfahrt

Ich bereite alles vor, was ich für den Tag benötige.Geräte, Schalter, Lampen, Kabel usw.Ich packe alles ins Auto und mache mich auf zum ersten Kunden.

9:00 Uhr
Frühstückspause

Wenn ich nahe der Firma bin nehme ich mir ein belegtes Brötchen und mache 30 Minuten Pause.Andernfalls gehe ich in eine Bar und trinke einen Kaffee und bereite mich auf die nächsten Kunden vor. Manchmal kommt es vor, dass ich beim Kunden bleibe und vorher meine Arbeit zu Ende bringe.

Mittag
12:00 Uhr
Mittagspause und Vorbereitung des Nachmittags.

Nachdem ich gegessen habe, bereite ich mich für den Nachmittag vor und frage den Chef nach den letzten Dingen, die nicht klar sind. Ich fahre los, um pünktlich beim nächsten Kunden zu sein.

Feier­abend
Berufsweg

Mein Berufsweg

2012 - 2013
10. Schuljahr
in Zug 
2013 - 2014
Schnupperlehre als Elektroinstallateur EFZ
Frey+cie Elektro Zug 
2013 - 2017
Lehre als Elektroinstallateur EFZ
Frey+cie Elektro AG Zug
2017 - 2019
Anstellung als Elektro-Installateur AFC
Frey+cie Elektro AG Zug 
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten, die dich interessieren könnten

1. Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Für mich war der direkte Kontakt mit dem Kunden wichtig. Ich wollte einen Beruf wählen, der Zukunft hat, und in einem technischen Bereich arbeiten, bei dem man etwas Köpfchen benötigt.

Roberto Schulze
2. Welche Eigenschaft muss man für diesen Beruf unbedingt mitbringen?

Genauigkeit, ein wenig mathematisches Wissen und Interesse für technische Sachen.

Roberto Schulze
3. Was ist das Spannendste an deinem Beruf?

Die Probleme der Kunden zu lösen und das Lächeln glücklicher Kunden.

Roberto Schulze
4. Was ist das Schwierigste an deinem Beruf?

Dass es nie das gleiche Problem gibt. Du musst in viele Richtungen denken, Optionen finden und darfst nie aufgeben.

Roberto Schulze
5. Wem würdest du diesen Beruf empfehlen?

Jedem, der aktiv an technischen Dingen interessiert ist.

Roberto Schulze
Instagram

Folge mir auf meinem Instaprofil

@robi421schulze
Du kannst mir auch direkt über Instagram schreiben, wenn du Fragen hast.
Links

Weiterführende Informationen zum Beruf von Roberto Schulze:

Lieblings-Stärken