Lea Bähler Image
Lea Bähler

Holzbildhauerin EFZ

Lea Bähler, 21

Als Holzbildhauerin werden all jene Dinge vereint, die ich sehr gerne mache
Live Video-Chat
Di
15. Sep. 2020
11:00 Uhr
Live Video-Chat
Do
17. Sep. 2020
11:00 Uhr
Lieblings-Stärken

Diese Lieblings-Stärken helfen mir in meinem Beruf

Realistisch

„Realistische“ Menschen betrachten und nehmen ihre Umwelt so wahr, wie sie ist. Sie schmücken die Dinge nicht aus – nicht in ihrer Fantasie und nicht in ihrer Sprache. Sie arbeiten in ihrer Vorstellung mit dem, was wirklich vorhanden ist, und nicht mit dem, was vielleicht sein könnte. Sie orientieren sich stark an dem, was messbar und beobachtbar ist. Sie lassen sich nicht von dem, was sie möchten, dazu verleiten etwas anders – besser oder schlechter – zu sehen oder darzustellen, als es in der Wirklichkeit ist.

Kritisch

„Kritische“ Menschen nehmen die Dinge, die ihnen im Leben begegnen, nicht einfach so hin. Sie hinterfragen Sachverhalte oder Personen. Sie prüfen und beurteilen streng. Sie orientieren sich dabei z.B. an präzisen Regeln, Normen und Vorgaben oder auch an wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Massstäben.

Gewissenhaft

„Gewissenhafte“ Personen gehen – bei dem was sie tun – sehr sorgfältig, genau und zielstrebig vor. Das Besondere ist, dass sie sich dabei selbst kontrollieren. Sie fühlen sich verpflichtet. Ihr Gewissen stellt hohe Ansprüche an ihr Verhalten und diesen Ansprüchen wollen sie, mit der entsprechenden Selbstdisziplin, gerecht werden.

Berufsalltag

Ein typischer Arbeitstag

Morgen
07:15 Uhr
Schulbeginn

Mit der Schulklingel beginnt für mich ein neuer Tag in der Schule für Holzbildhauerei Brienz (Schnätzi).Jeder Tag ist anders. Zu meinen Tätigkeiten gehören Modellieren, Zeichnen, Gipsen und natürlich das Schnitzen. 

Mittag
13:15 Uhr
Schnitzen

Die Lehre ist in verschiedene Themen unterteilt (Mensch,Tier, Ornament) zu welchen ich verschiedenste Arbeiten schnitze, zeichne und modelliere. Meistens arbeite ich im Schnitzsaal an meinem Hobelbank.

17:15 Uhr
Feierabend

Mit der Schulklingel kommt der Feierabend. Bei uns in der Schnätzi ist es so, dass man nicht direkt gehen muss. Man darf an eigenen Projekten, Aufträge oder angefangenen Arbeiten weiterarbeiten. Dieses Angebot nutzen viele meiner Schulkameraden und so ist auch Abends immer etwas los.

Feier­abend
Berufsweg

Mein Berufsweg

2014 - 2018
Lehre als Schreinerin EFZ
 Blumenstein BE
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten, die dich interessieren könnten

1. Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Weil ich schon immer gerne mit Holz gearbeitet habe und ich fasziniert bin, was alles daraus entstehen kann.

Lea Bähler
2. Welche Eigenschaft muss man für diesen Beruf unbedingt mitbringen?

Ein gutes Vorstellungsvermögen

Handwerkliches Geschick

Zeichnerische Fähigkeiten

 

Lea Bähler
3. Was ist das Spannendste an deinem Beruf?

Als Holzbildhauerin erlernt man ein traditionales Handwerk welches man auf seine ganz eigene Art ausüben kann. Der Berufsalltag ist sehr abwechslungsreich und man lernt das Material Holz ganz genau kennen. 

Lea Bähler
4. Was ist das Schwierigste an deinem Beruf?

Im Holz von Anfang an die fertige Figur zu sehen.

Lea Bähler
5. Wem würdest du diesen Beruf empfehlen?

Allen die gerne kreativ und handwerklich arbeiten, Freude am arbeiten mit Holz haben und Geduld mitbringen.

Lea Bähler
Instagram

Folge mir auf meinem Instaprofil

@leabaehler_schnitzen
Du kannst mir auch direkt über Instagram schreiben, wenn du Fragen hast.
Links

Weiterführende Informationen zum Beruf von Lea Bähler:

Lieblings-Stärken