Ilona Züst Image
Ilona Züst

Polygrafin EFZ

Ilona Züst, 23

Kreativität ist die Intelligenz, die Spass hat.
Interview jetzt ansehen:
Polygrafin  Ilona Züst Polygrafin erzählt über ihren Beruf
Lieblings-Stärken

Diese Lieblings-Stärken helfen mir in meinem Beruf

Spontan

„Spontanes“ Handeln beschreibt ein Handeln, das nicht auf langer Planung beruht, sondern aus einem plötzlichen Impuls, aus der Situation heraus entsteht. Der „spontane“ Mensch folgt, reflexartig, einem plötzlichen inneren Antrieb, einer unmittelbar aufkommenden Idee, einem plötzlichen Entschluss.

Gewissenhaft

„Gewissenhafte“ Personen gehen – bei dem was sie tun – sehr sorgfältig, genau und zielstrebig vor. Das Besondere ist, dass sie sich dabei selbst kontrollieren. Sie fühlen sich verpflichtet. Ihr Gewissen stellt hohe Ansprüche an ihr Verhalten und diesen Ansprüchen wollen sie, mit der entsprechenden Selbstdisziplin, gerecht werden.

Fantasievoll

„Fantasievolle“ Menschen haben eine grosse Vorstellungskraft. In ihrem Kopf können, ohne viel Anstrengung, immer wieder neue, gedankliche Szenarien entstehen. Mithilfe ihrer Fantasie können sie sich Begebenheiten in der Vergangenheit und Zukunft vorstellen, die so (noch) nicht passiert sind. Sie können sich auf diese Weise z.B. in Geschichten und fremde Welten hineindenken, die ausserhalb der rationalen Vorstellungskraft liegen und in denen die bekannten Naturgesetze nicht mehr gelten. Fantasieren, sich etwas ausdenken, etwas entwickeln, kann man in Form von Bildern und Sprache aber auch in Form von Logik. Das, was beim Fantasieren entsteht, beinhaltet immer auch neue Ideen.

Album Cover

Mein Motivationssong bei der Arbeit

World Away
Tonight Alive
Berufsalltag

Ein typischer Arbeitstag

Morgen
08:00 Uhr
Arbeitsbeginn

Grundsätzlich sehen meine Tag immer etwas anders aus. Aber als erstes mache ich mir eine Übersicht über die Arbeiten die heute anstehen. Dann beginne ich mit dem wichtigsten To-Do und arbeite mich so stetig durch den Tag.

08:00 Uhr - Arbeitsbeginn
08:30 Uhr
Mir gedanken machen und dann Layouten

Bevor ich mit dem Layouten eines Auftrages anfange mache ich mir Gedanken und allenfalls auch Skizzen, wie ich das ganze gerne hätte. Erst danach kann ich mich an den Computer setzten und mit der Arbeit beginnen.

08:30 Uhr - Mir gedanken machen und dann Layouten
09:00 Uhr
Arbeit am Computer

Nach der Ideeensammlung kann ich mich dann an die eigentliche Arbeit begeben und mit dem Gestalten am Computer beginnen. Da ich in einer Druckerei arbeite kann es auch gut sein, dass ich einen ganzen Tag nur Daten von Kunden prüfe, die ihre Magazine bei uns drucken lassen. Je nach Auftrag dürfen wir auch die Bildbearbeitung für unsere Kunden übernehmen. Dazu gehören Retuschen, Farbanpassungen oder auch kompliziertere Composings in Photoshop. Das ist eine Arbeit die mir besonders Spass macht. :)

09:00 Uhr - Arbeit am Computer
Mittag
14:00 Uhr
Abstimmen an der Druckmaschine

Wenn von mir gestaltete Magazine bei uns gedruck werden, gehe ich gerne an die Druckmaschine runter und kontrolliere da mit dem Drucker, dass die Farben auch so gedruckt werden wie ich mir das vorgestellt hatte.

14:00 Uhr - Abstimmen an der Druckmaschine
17:00 Uhr
Das fertige Produkt

Ein fertiges Heft in der Hand zu halten, welches man von vorne bis hinten selber gestaltet und entworfen hat macht eine riesige Freude und ist ein tolles Gefühl. Nach der Arbeit gehe ich dann meinen Hobbys nach und halte mich fit. Einen so sitzlastigen Beruf sollte man nicht unterschätzen. Man muss etwas für den Körper tun sonst verkümmert er.

17:00 Uhr - Das fertige Produkt
Feier­abend
Berufsweg

Mein Berufsweg

2003 - 2013
Unter- & Oberstufe
Gerbe Heiden
2013 - 2014
10. Schuljahr
Gestalterischer Vorkus GBS St.Gallen
2014 - 2018
Lehre als Polygrafin EFZ
AVD GOLDACH AG
2018
Teilnahme Schweizermeisterschaft
Polygrafen
2019
Teilnahme Weltmeisterschaft
Graphic Design Technology
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten, die dich interessieren könnten

1. Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Er kombiniert Kreativität und Technik für mich perfekt.

Ilona Züst
2. Welche Eigenschaft muss man für diesen Beruf unbedingt mitbringen?

Kreativität, Teamfähigkeit, Mut zum Verrückten.

Ilona Züst
3. Was ist das Spannendste an deinem Beruf?

Jeden Tag erwartet mich was neues. Jeden Tag kann ich eine neue und völlig andere gestalterische Idee entwickeln.

Ilona Züst
4. Was ist das Schwierigste an deinem Beruf?

Das spannendste an meinem Beruf ist gleichzeitig auch das schwierigste. Es ist nicht einfach aber das macht es ja so spannend. :)

Ilona Züst
5. Wem würdest du diesen Beruf empfehlen?

Jemandem der sich jeden Tag aufs neue herausfordern möchte und Freude an der kreativen Arbeit am Computer hat. 

Ilona Züst
Instagram

Folge mir auf meinem Instaprofil

@ilonazuest
Du kannst mir auch direkt über Instagram schreiben, wenn du Fragen hast.
Links

Weiterführende Informationen zum Beruf von Ilona Züst:

Lieblings-Stärken