Flurina Eggimann Image
Flurina Eggimann

Bäckerin-Konditorin-Confiseurin EFZ

Flurina Eggimann, 20

Mich begeistert die Vielfältigkeit von diesem grossartigen Beruf. 
Jeden Tag steht man vor neuen Herausforderungen und kann immer etwas Neues dazulernen.
Lieblings-Stärken

Diese Lieblings-Stärken helfen mir in meinem Beruf

Zielstrebig

Manchmal ist es gar nicht so leicht an einem Ziel  festzuhalten, dass man einmal für sich formuliert hat. Die Arbeit auf dem Weg zum Ziel ist vielleicht anstrengend oder langweilig und eventuell ergeben sich neue, vielversprechende Alternativen. „Zielstrebige“ Menschen trotzen diesen Schwierigkeiten. Sie verfolgen konsequent ihr Ziel. Sie verlieren ihr Ziel nicht aus den Augen und arbeiten entschlossen darauf hin. Sie suchen unbeirrt den geraden Weg zum Ziel. Sie bleiben beharrlich und entschieden dran, bis sie ihr Ziel erreicht haben.

Fantasievoll

„Fantasievolle“ Menschen haben eine grosse Vorstellungskraft. In ihrem Kopf können, ohne viel Anstrengung, immer wieder neue, gedankliche Szenarien entstehen. Mithilfe ihrer Fantasie können sie sich Begebenheiten in der Vergangenheit und Zukunft vorstellen, die so (noch) nicht passiert sind. Sie können sich auf diese Weise z.B. in Geschichten und fremde Welten hineindenken, die ausserhalb der rationalen Vorstellungskraft liegen und in denen die bekannten Naturgesetze nicht mehr gelten. Fantasieren, sich etwas ausdenken, etwas entwickeln, kann man in Form von Bildern und Sprache aber auch in Form von Logik. Das, was beim Fantasieren entsteht, beinhaltet immer auch neue Ideen.

Verlässlich

Im allgemeinen Sprachgebrauch verwendet man das Wort „verlässlich“ überall dort, wo man beschreiben will, dass etwas grundsätzlich immer funktioniert - auch und besonders dann, wenn es wirklich drauf ankommt. Bei einer verlässlichen Person nimmt man an, dass sie zu einem hält, dass sie da ist, wenn man sie braucht, dass sie sich berechenbar an die Regeln hält, und auch noch einen gewissen Sinn für Ordnung hat.

Album Cover

Mein Motivationssong bei der Arbeit

Hall of Fame (feat. will.i.am)
The Script
Berufsalltag

Ein typischer Arbeitstag

Morgen
4:00 Uhr
Mithilfe in der Produktion von Bäckereiprodukten

- Herstellen verschiedener Teige
- Aufarbeiten der Teiglinge
- Backen von Kleinbrot, Brot, Feingebäcken, Gipfeli etc.
 

4:00 Uhr - Mithilfe in der Produktion von Bäckereiprodukten
6:00 Uhr
Herstellung verschiedener Snackartikel

- Sandwiches füllen
- belegte Brötchen herstellen
- Apero Häppchen anrichten

6:00 Uhr - Herstellung verschiedener Snackartikel
7:45 Uhr
Stückli und Konfekt für den Verkauf fertigstellen

- Spitzbuben mit Marmelade füllen
- Pfaffenhüte backen und glasieren
 

7:45 Uhr - Stückli und Konfekt für den Verkauf fertigstellen
9:30 Uhr
Arbeit in der Konditorei

- Konditoreiprodukte für die Läden herstellen
- Bestellte Torten etc. produzieren
- Dekorelemente fertigen
 

9:30 Uhr - Arbeit in der Konditorei
Mittag
12:00 Uhr
Arbeitsplatz aufräumen und putzen

- Alles aufräumen
- Arbeitsplatz, Geschirr und Arbeitsgeräte reinigen
- Vorbereitungen für den nächsten Arbeitstag erledigen
- Arbeitsabläufe etc. planen 

12:00 Uhr - Arbeitsplatz aufräumen und putzen
Feier­abend
Berufsweg

Mein Berufsweg

2007 - 2016
Unter- & Oberstufe
Primarschule Littewil & Sekundarschule Boll-Sinneringen
2016 - 2019
Lehre als Bäckerin-Konditorin-Confiseurin EFZ
Kreativbeck AG, Oberburg
2019 - 2020
Zusatzlehre Confiseurin EFZ,
Confiserie Beeler, Köniz
2020
3. Platz, Schweizermeisterschaft
Bäckerei-Konditorei
2020 - 2021
Anstellung als Bäckerin - Konditorin - Confiseurin
Kreativbeck AG Oberburg
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten, die dich interessieren könnten

1. Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Ich habe schon immer gerne praktisch gearbeitet. Am Ende des Tages zu sehen, was man alles erschaffen hat, ist ein unglaublich tolles Gefühl. Zudem schätze ich das Arbeiten im Team. 

Flurina Eggimann
2. Welche Eigenschaft muss man für diesen Beruf unbedingt mitbringen?

Man muss körperlich fit sein, unter Zeitdruck arbeiten können und sich der Verantwortung im Umgang mit Lebensmittel bewusst sein. Zudem sind Kreativität, Ausdauer und ein gutes Auge fürs Detail sicher vorteilhaft. Wer viel Freude, Begeisterung, Ehrgeiz und Durchhaltevermögen mitbringt, wird alles Weitere lernen.

Flurina Eggimann
3. Was ist das Spannendste an deinem Beruf?

Der Beruf ist sehr vielfältig. Es gibt so viele unterschiedliche Produkte und Arbeitstechniken, dass man nie ausgelernt hat. Auch den eigenen Ideen und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Man kann immer neue Produkte kreieren, ausprobieren oder einen ausgefallenen Dekor gestalten.

Flurina Eggimann
4. Was ist das Schwierigste an deinem Beruf?

Das Schwierigste an dem Beruf sind für mich tatsächlich die variierenden Arbeitszeiten. Den einen Tag beginnt man um 05:00 Uhr, den anderen dann schon um 02:00 Uhr. Das ist sicherlich in jedem Betrieb unterschiedlich und in einigen etwas geregelter. Das frühe Aufstehen hat auch seine Vorteile, da man dafür am Nachmittag frei hat.

Flurina Eggimann
5. Wem würdest du diesen Beruf empfehlen?

Ich empfehle diesen Beruf allen, die gerne mit Lebensmittel arbeiten, körperliche Arbeit schätzen, teamfähig sind und gerne ihre eigenen Ideen umsetzen möchten.

Flurina Eggimann
Instagram

Folge mir auf meinem Instaprofil

@fluuurinaa
Du kannst mir auch direkt über Instagram schreiben, wenn du Fragen hast.
Links

Weiterführende Informationen zum Beruf von Flurina Eggimann:

Lieblings-Stärken