Florian Müller Image
Florian Müller

Sanitärinstallateur EFZ

Florian Müller, 31

Trinkwasser ist das wichtigste Lebensmittel und es ist mir eine Freude die Installation dazu zu planen und zu bauen.
Lieblings-Stärken

Diese Lieblings-Stärken helfen mir in meinem Beruf

Zielstrebig

Manchmal ist es gar nicht so leicht an einem Ziel  festzuhalten, dass man einmal für sich formuliert hat. Die Arbeit auf dem Weg zum Ziel ist vielleicht anstrengend oder langweilig und eventuell ergeben sich neue, vielversprechende Alternativen. „Zielstrebige“ Menschen trotzen diesen Schwierigkeiten. Sie verfolgen konsequent ihr Ziel. Sie verlieren ihr Ziel nicht aus den Augen und arbeiten entschlossen darauf hin. Sie suchen unbeirrt den geraden Weg zum Ziel. Sie bleiben beharrlich und entschieden dran, bis sie ihr Ziel erreicht haben.

Empathisch

Das Wort „empathisch“ umfasst genau genommen ein Bündel von drei Fähigkeiten. Diese werden bei der Begegnung mit einem anderen Menschen, zumeist unbewusst und gleichzeitig, eingesetzt. Ein „empathischer“ Mensch hat:

  1. Eine gute Wahrnehmung der eigenen Gefühle und Bedürfnisse
  2. Die Fähigkeit sowie die Bereitschaft sich in die Gefühle, Gedanken und Motive des anderen Menschen hineinzufühlen
  3. Die Fähigkeit, angemessen auf die andere Person zu reagieren
Gewissenhaft

„Gewissenhafte“ Personen gehen – bei dem was sie tun – sehr sorgfältig, genau und zielstrebig vor. Das Besondere ist, dass sie sich dabei selbst kontrollieren. Sie fühlen sich verpflichtet. Ihr Gewissen stellt hohe Ansprüche an ihr Verhalten und diesen Ansprüchen wollen sie, mit der entsprechenden Selbstdisziplin, gerecht werden.

Berufsalltag

Ein typischer Arbeitstag

Morgen
05:45 Uhr
Abarbeiten der angefallenen Arbeiten

Ungestörtes Arbeiten an den Projekten und angefallenen Aufgaben, sowie Vorbereitung für den Tag

07:30 Uhr
Tagesgeschäft erwacht

Der Tag startet nun richtig mit Meetings, Kundenanfragen und der Koordination von allen Aufgaben im gesamten Team. Dabei immer ein offenes Ohr für Anliegen von den Mitarbeitern.

07:30 Uhr - Tagesgeschäft erwacht
Mittag
12:00 Uhr
Mittagspause

Nach etlichen Mails, Telefone und technischen Erklärungen ist der Morgen schon vorbei und ich esse zusammen mit einigen Teammitgliedern z'Mittag.

13:00 Uhr
Weiter geht's

Nach der gemütlichen Pause und den Diskussionen über den Alltag oder das aktuelle Sportgeschehen geht es weiter wie am Morgen. Das kann auch eine Objektbesichtigung mit einer Beratung vor Ort, ein Training oder eine externes Seminar sein.

13:00 Uhr - Weiter geht's
16:00 Uhr
Kurz vorem "Fürobe"

Hier stelle sich immer die Frage, sind alle dringenden Anliegen beantwortet? Jede Anfrage hat am selben Tag eine Antwort verdient, sei dies auch nur eine Terminangabe, wann die definitive Antwort eintrifft.

16:30 Uhr
Ausklang

Kurzer Blick in den Terminkalender, wie sieht das Programm am Folgetag aus.

Feier­abend
Berufsweg

Mein Berufsweg

2005 - 2008
Lehre als Spengler EFZ
Liechti AG
2006 - 2009
Lehre als Sanitärinstallateur EFZ
Liechti AG
2009 - 2015
Anstellung als  Projektleiter Spengler- Sanitärinstallateur
Roger Nyffeler Haustechnik
2010
2. Platz, Schweizermeisterschaft
Sanitärinstallateur
2011
2. Platz, Weltmeisterschaft
Sanitär- und Heizungsinstallateur
2012 - 2013
Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Chefmonteur Sanitär,
Suissetec, Gebäudetechnikverband
2013 - 2015
Anstellung als  ÜK Instruktor Sanitär im Nebenamt
suissetec Lostorf
2014 - 2015
höhere Fachprüfung mit eidg. Diplom Sanitärmeister,
Suissetec, Gebäudetechnikverband
2015 - 2019
Anstellung als  Lernmoderator / Praxisausbildner
R. Nussbaum AG, Olten
2015
Teilnahme Weltmeisterschaft
Experte Sanitär & Heizung Worldskills Sao Paulo
2016 - 2017
Ausbilder mit eidg. Fachausweis,
Lernwerkstatt Olten GmbH
2017
Teilnahme Weltmeisterschaft
Experte Sanitär & Heizung Worldskills Abu Dhabi
2019 - 2019
Anstellung als Anwendungstechniker / Kundenbeanstandungen
R. Nussbaum AG, Olten
2019
Anstellung als Leiter Anwendungstechnik
R. Nussbaum AG, Olten
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten, die dich interessieren könnten

1. Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Es ist ein sehr vielseitiger Beruf mit dem Privileg sich um die Verpackung des Trinkwassers zu kümmern.

Florian Müller
2. Welche Eigenschaft muss man für diesen Beruf unbedingt mitbringen?

Freude am Arbeiten mit den Händen

Florian Müller
Links

Weiterführende Informationen zum Beruf von Florian Müller:

Lieblings-Stärken