Emily Pfeil Image
Emily Pfeil

Fachfrau Bewegungs- und Gesundheitsförderung EFZ

Emily Pfeil, 1

Bewegung und Gesundheit in einem Beruf.
Interview jetzt ansehen:
Fachfrau Bewegung und Gesundheitsförderung EFZ Emily Pfeil erzählt über ihren Beruf
Lieblings-Stärken

Diese Lieblings-Stärken helfen mir in meinem Beruf

Aufgeschlossen

„Aufgeschlossene“ Menschen sind wach und aufnahmebereit für Informationen aus ihrer Umwelt. Sie sind interessiert an dem, was um sie herum passiert, und offen für Neues. Sie sind zugänglich für Vorschläge und Anregungen.

Anleitend

Von „anleiten“ spricht man, wenn eine Person eine andere in eine bestimmte Tätigkeit einführt, wenn sie ihr zeigt oder beibringt, wie etwas gemacht wird. Dabei bekommt die angeleitete Person viel Aufmerksamkeit. Sie wird sozusagen beim Lernen „an die Hand genommen“.

Von Anleiten kann man auch sprechen, wenn jemand einen anderen Menschen dazu bewegt, aktiv zu werden.

Flexibel

„Flexible“ Menschen können sich schnell und problemlos an veränderte Umstände und Anforderungen in ihrer Umwelt anpassen. Sie sind wendig in ihren Überlegungen und beweglich in ihren Entscheidungen.

Album Cover

Mein Motivationssong bei der Arbeit

Hall of Fame (feat. will.i.am)
The Script
Berufsalltag

Ein typischer Arbeitstag

Morgen
08:00 Uhr
Fitnesscenter öffnen

Um den Tag zu starten schalte ich alle nötigen Geräte an und sorge dafür das alles startklar ist.

08:00 Uhr - Fitnesscenter öffnen
9:00 Uhr
Training planen

Unsere Mitglieder haben regelmässige Trainingsanpassungen, welche wir dann neu ausrichten und konzipieren. Jeder Kunde hat andere Bedürfnisse, dass heisst Langeweile gibts nicht!

9:00 Uhr - Training planen
10:00 Uhr
Gesundheitsfragebogen einscannen

Jeder Kunde muss einen Fragebogen ausfüllen, damit wir Trainer wissen, ob Krankheiten oder sonstiges vorliegt. Ich scanne diese jeweils ein.

11:00 Uhr
Center-Rundgang

Wir sind ein sehr familiäres Fitnesscenter und achten auf unsere Kunden. Die täglichen "Schwätzlis" darf man sich nicht entgehen lassen.

11:00 Uhr - Center-Rundgang
Mittag
12:00 Uhr
HIIT-Attack

Groupfitness darf man geben als Lehrling, allerdings darf man diese zuerst noch austesten. Von Pilates bis zu einem BodyPump steht alles auf dem Programm.

12:00 Uhr - HIIT-Attack
13:00 Uhr
Mittag

Mittagessen in unserem leckeren Bistro steht an.

13:00 Uhr - Mittag
14:00 Uhr
Seniorentraining

Zu unserem Job gehört auch das Anleiten von Gruppenlektionen. Verschiedene Kurse darf man dann pro Woche planen und sie selbst durchführen. Mein absolutes Lieblingsding!

15:15 Uhr
Teamsitzung

Das ganze Fitnessteam findet zusammen und plant die Zukunft und besprechen interne Wichtigkeiten.

16:15 Uhr
Eigenes Training

Da wir in einem Bereich arbeiten, in welchem wir oft als Vorbilder dastehen, darf das wöchentliche Fitnesstraining nicht fehlen. 2x pro Woche darf ich nach meinen selbstgeplanten Trainingsplänen trainieren und diese am eigenen Leib spüren.

16:15 Uhr - Eigenes Training
17:30 Uhr
Feierabend

Bis Morgen dann!

Feier­abend
Berufsweg

Mein Berufsweg

2010 - 2016
Unter- & Oberstufe
Primarschule Dorf / Rüschlikon
2016 - 2019
Unter- & Oberstufe
K&S Zürich / Sportsek
2019
Lehre als Fachfrau Bewegungs- und Gesundheitsförderung EFZ
Sportcenter Schumacher, Dübendorf, Berufsschule Ziegelbrücke
2019
Berufsmatura 1
Berufsschule Ziegelbrücke
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten, die dich interessieren könnten

1. Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Der Sport und der menschliche Körper haben mich schon immer sehr interessiert. Ich liebe es mit Menschen zu arbeiten und anderen die riesen Freude an Bewegung näherzubringen. 

Emily Pfeil
2. Welche Eigenschaft muss man für diesen Beruf unbedingt mitbringen?

Für diesen Beruf muss man sehr kommunikativ sein und eine offene Persönlichkeit haben. Vor Leuten zu stehen und auf Mitmenschen zuzugehen sollte dir liegen. Ein gesunder und sportlicher Lebensstil sind von Vorteil, denn so kannst du deinen Kunden ein optimales Vorbild sein.

Emily Pfeil
3. Was ist das Spannendste an deinem Beruf?

Das Spannendste ist der Austausch mit so vielen unterschiedlichen Menschen. Du kriegst täglich einen neuen Einblick in ein anderes Leben. Du kannst die Fortschritte deiner Kunden mitverfolgen und sie dazu anstiften das Beste aus sich herauszuholen. 

Emily Pfeil
4. Was ist das Schwierigste an deinem Beruf?

Das Schwierigste ist sicher die Belastbarkeit. Manchmal hüpft man von Termin zu Termin und hat ein bisschen Stress, aber daran gewöhnt man sich und in der Lehre ist das eh nicht ganz der Fall. Die flexiblen Arbeitszeiten sind auch noch eine Belastung, aber man kann alles anpassen  und sich so die Auszeit gönnen.

Emily Pfeil
5. Wem würdest du diesen Beruf empfehlen?

Ich empfehle diesen Beruf all den Leuten, welche Sport als ihre Leidenschaft haben und diese gerne teilen würden. Wer sich für das Phänomen des menschlichen Körpers interessiert und wissen will was ein gesunder Lebensstil ausmacht. 

Emily Pfeil
Instagram

Folge mir auf meinem Instaprofil

@emily.jhp
Du kannst mir auch direkt über Instagram schreiben, wenn du Fragen hast.
Links

Weiterführende Informationen zum Beruf von Emily Pfeil:

Lieblings-Stärken