Denise Stöckli Image
Denise Stöckli

Bekleidungsgestalterin EFZ

Denise Stöckli, 22

Kreativität ist grenzenlos
Interview jetzt ansehen:
Bekleidungsgestalterin Denise Stöckli erzählt über ihren Beruf
Lieblings-Stärken

Diese Lieblings-Stärken helfen mir in meinem Beruf

Ideenreich

Als Idee bezeichnet man einen neuen, originellen, geistreichen Gedanken oder Einfall. Bevor eine Idee entsteht, existiert meist ein Problem oder eine Aufgabe, die gelöst werden muss. Die Idee stellt einen gedanklichen Entwurf für eine solche Lösung dar. „Ideenreiche“ Menschen produzieren viele solcher Entwürfe. Sie sind reich an künstlerischer, intellektueller oder einer anderen, ähnlichen Erfindungsgabe.

Vielseitig

Menschen bezeichnet man als „vielseitig“, wenn sie an vielen unterschiedlichen Dingen interessiert sind oder viele verschiedene Fähigkeiten besitzen.

Spontan

„Spontanes“ Handeln beschreibt ein Handeln, das nicht auf langer Planung beruht, sondern aus einem plötzlichen Impuls, aus der Situation heraus entsteht. Der „spontane“ Mensch folgt, reflexartig, einem plötzlichen inneren Antrieb, einer unmittelbar aufkommenden Idee, einem plötzlichen Entschluss.

Album Cover

Mein Motivationssong bei der Arbeit

Old Friend
Skout
Berufsalltag

Ein typischer Arbeitstag

Morgen
07:30 Uhr
Tagesplanung

Ich plane den Tag, schaue nach welche Kundentermine ich habe und verteile die Arbeiten an die Lernenden. 

07:30 Uhr - Tagesplanung
07:45 Uhr
Laden öffnen

Kunden kommen mit oder ohne Termin bei uns vorbei.

07:45 Uhr - Laden öffnen
8:00 Uhr
Arbeiten vorbereiten

Ich bereite Abänderungen an Kleidern vor oder passe das Schnittmuster nach einer Anprobe an.

8:00 Uhr - Arbeiten vorbereiten
9:00 Uhr
Betreuung der Lernenden 

Den ganzen Tag betreue ich die Lernenden und bilde sie aus.

9:00 Uhr - Betreuung der Lernenden
10:00 Uhr
Kundengespräche für Neuanfertigungen 

Wir bestimmen zusammen mit dem Kunden das Modell und wählen den Stoff aus. 

10:00 Uhr - Kundengespräche für Neuanfertigungen
11:00 Uhr
Schnittzeichnen

Ich zeichne den Schnitt für Neuanfertigungen oder entwickle Modelle für den Laden. 

11:00 Uhr - Schnittzeichnen
Mittag
13:00 Uhr
Nähen von Neuanfertigungen 

Ich nähe das Kleidungsstück nach Schnittmuster zur Anprobe. Nach der Anprobe werden sie dann fertiggestellt. 

13:00 Uhr - Nähen von Neuanfertigungen
15:00 Uhr
Abstecken von Änderungen und Neuanfertigungen 

Ich stecke den Kunden die gewünschten Änderungen an neuen oder bereits vorhandenen Kleidungsstücken ab.

15:00 Uhr - Abstecken von Änderungen und Neuanfertigungen
16:00 Uhr
Kleider abändern

Ich ändere die abgesteckten Kleidungsstücke korrekt ab. 

16:00 Uhr - Kleider abändern
16:30 Uhr
Bügeln von Kleidungsstücken

Falls nötig, bügle ich die abgeänderten Kleidungsstücke auf. Neuanfertigungen werden immer gebügelt.  

16:30 Uhr - Bügeln von Kleidungsstücken
17:00 Uhr
Atelier aufräumen 

Wir alle räumen unsere Arbeitsplätze auf und sorgen für Ordnung im Atelier.

17:00 Uhr - Atelier aufräumen
17:15 Uhr
Laden schliessen 

Feierabend :) 

17:15 Uhr - Laden schliessen
Feier­abend
Berufsweg

Mein Berufsweg

2005 - 2014
Unter- & Oberstufe
Stans 
2014 - 2017
Lehre als Bekleidungsgestalterin EFZ
Atelier Schnittpunkt, Stans
2017 - 2018
Anstellung als Bekleidungsgestalterin
Atelier weiblich.er 
2018 - 2018
Schnittzeichnen mit Grafis (CAD) ,
Gertsch Consulting
2018 - 2020
Anstellung als Bekleidungsgestalterin 
Lehratelier Uri, Altdorf 
2018
1. Platz, Schweizermeisterschaft
Bekleidungsgestaltung
2019
Teilnahme Weltmeisterschaft
Bekleidungsgestaltung
2020 - ...
Anstellung als Ausbildnerin
Atelier Schnittpunkt, Stans
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten, die dich interessieren könnten

1. Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?

Als Kind hatte ich schon immer Freude daran, etwas mit den Händen herzustellen. Nähen begeisterte mich schon früh, darum wusste ich bald, dass ich Bekleidungsgestalterin werden wollte. 

Denise Stöckli
2. Welche Eigenschaft muss man für diesen Beruf unbedingt mitbringen?

Ich finde Kreativität, ein gutes Vorstellungsvermögen und handwerkliches Geschick die drei wichtigsten Eigenschaften. 

Denise Stöckli
3. Was ist das Spannendste an deinem Beruf?

Ich fand es immer sehr spannend, zu lernen wie Kleidungsstücke genäht werden. Beim Schnittzeichnen kann man sich auch richtig austoben und einzigartige Schnitte kreieren. Wenn das nötige Grundwissen da ist, steht einem nichts mehr im Weg, so richtig kreativ zu werden und Sachen auszuprobieren. 

Denise Stöckli
4. Was ist das Schwierigste an deinem Beruf?

Es ist ganz wichtig, Kleidungsstücke in der Verarbeitung mit anderen kombinieren zu können. Oft wiederholen sich die Methoden. Daraus lässt sich eigentlich immer eine Lösung finden, wenn man das Gefühl hat, dass man nicht weiss wie man etwas nähen soll. 

Denise Stöckli
5. Wem würdest du diesen Beruf empfehlen?

Denjenigen, die gerne nähen und zeichnen, sich auch etwas für Mode interessieren und Freude an Stoffen und Farben haben. 

Denise Stöckli
Instagram

Folge mir auf meinem Instaprofil

@deniis_e
Du kannst mir auch direkt über Instagram schreiben, wenn du Fragen hast.
Links

Weiterführende Informationen zum Beruf von Denise Stöckli:

Lieblings-Stärken